Veranstaltungen

„Die drei Herren“ Christian Kock, Ingo Rotkowsky und Kai-Peter Boysen

 

"Hüter der Schafe"

 

22. September 2019 ~ 15.00 - 17.00 Uhr

Hörspiel-Klassiker am Sonntagnachmittag. In der behaglichen Atmosphäre des neuen „KIME“ in der Stiftstraße empfangen die drei Herren das Publikum bereits um 15 Uhr. Darum geht’s:

In “Hüter der Schafe” werden die 3 Herren mit den Abgründen der menschlichen Seele konfrontiert. Als die New Yorker Ärztin Mathilde Aubert von einem auf den anderen Tag spurlos verschwindet, erhält Isaak Weinstein den Auftrag dieser Angelegenheit auf den Grund zu gehen. Doch die Ereignisse überschlagen sich und schnell wird klar, dass er nur mit Hilfe von Inspektor Walther Jefferson und Professor Julius Steinberg, Licht ins Dunkle bringen kann. Die Suche nach der geheimnisvollen Vermissten führt die 3 Herren letztlich in die abgelegene Nervenheilanstalt “Lake Placid”. Dort muss das Trio feststellen, dass es zuvor erst die Spitze des Eisbergs zu Gesicht bekommen hat…

Eintritt: 9€ / ermäßigt 6€

Mehr Infos auf:  www.rotbock-hoerspiele.de


 Tayvl mayner

 

Theater mit Puppen, Schatten und Live-Musik

Auf den Spuren jüdischer Sagen begeben sich zwei Spielerinnen in eine Welt aus Schatten, Teufeln und jiddischer Musik.

Warum hat Lillith, die erste Frau auf Erde Adam verlassen? Wie hat der Fuchs den Teufel und den Levjathan, König aller Meere überlistet? Und wie ging genau diese Geschichte, die mit Eva und der Schlange?

Auf einer Gratwanderung zwischen kindlich-naiver Weltauffassung und existentiell- metaphysischen Fragen werden diese alten Sagen erzählt, gespielt, verwoben und assoziativ neu zusammengesetzt.

 

Spiel: Elena Schmidt-Arras, Karin Schmitt

Ausstattung: Christof von Büren, Karin Schmitt

Jiddisch: Martin Quetsche

Künstlerische Mitarbeit: Uta Gebert, Inga Schmidt

Diese Produktion wurde gefördert durch das Land Schleswig-Holstein und die Stadt Kiel.

 

Karten  0174  922  947  5

 

Die Exen

 

04.10.2019

20 Uhr

 

KIME Raum

Stiftstraße 13


Leo und Lea

 

Mausejunge Leo kann seine Schwester nicht leiden.

Als Schwesterchen Lea auch noch den schönsten und größten Pilz des Waldes findet und von Mama überschwänglich gelobt wird, ist für Leo das Maß voll. Er ist so böse auf alle, dass er nicht mehr nach Hause will.

Er läuft in den Wald, verläuft sich und steht plötzlich vor dem Schloss einer schrecklichen Hexe. Leo entdeckt, dass die Hexe seine Schwester gefangen hält und nicht nur das, Lea wurde in einen Frosch verwandelt.

Der Mäusejunge vergisst allen Ärger auf seine Schwester und will sie retten...

 

 

Idee und Spiel: Karin Schmitt

Regie: Uschi Marr

Ausstattung: Christof von Büren, Karin Schmitt

Diese Produktion wurde gefördert durch das Land Schleswig-Holstein.

 

Karten  0174  922  947  5

 

Die Exen

 

31.10.2019

10 Uhr

 

KIME Raum

Stiftstraße 13